Geburtstunde: Ein rauer Anfang

Verfasser: Alfred
 [#Update] 

Einfach loslegen. Planen ist gut, aber irgendwann muss man ja auch handeln. Fehler machen und daraus lernen. Wie es so schön heisst: Kein Plan überlebt den ersten Feindkontakt. Oder in der Sprache der Lean Startup Philosophie: Feilt nicht jahrelange an einem Produkt um später festzustellen, dass der Kunde eh ganz was anderes wollte.

Also mache ich das jetzt. Und mein Anfangsort ist diese Webseite. Noch habe ich keine Ahnung von WordPress und co. Das Design ist sehr rudimentär, die Inhalte noch unvollständig. Aber es ist ein erster Schritt. Und es werden hoffentlich noch viele folgen.

Denn die Grundidee ist, den Entstehungsprozess eines Startups transparent zu machen. Und wenn ich schon ein Startup zu Spielen plane, was bietet sich besseres an, als das Projekt an sich als ein Spiel zu betrachten. Man fängt auf Stufe 1 an, man kann nichts, hat aber noch viele träume. Das Projekt muss noch „aufleveln“, wie Rollenspieler sagen würden. Also lass uns rausgehen und Ratten jagen (eine Metapher, die nur Rollenspiel-Freunde verstehen). Die nächste Quest ist es, einen Charakterbogen für das Projekt zu erstellen.